Türkischer Kultur und Integrationsverein Reutlingen e.V.
Türkischer Kultur und Integrationsverein Reutlingen e.V.

Aktuelles

Besuch des türkischen Generalkonsul bei unserem Brunch

Bei unserem Februar-Brunch am 24.02. hatten wir hochrangige Gäste aus Stuttgart. Der türkische Generalkonsul Herr Mehmet Erkan Öner und der Kulturattachè Herr Ümit Kapti haben unserer Einladung folgend uns beim Brunch besucht.

 

So hatten wir bei den angenehm lockeren Gesprächen die Möglichkeit uns gegenseitig näher kennenzulernen gefunden und die beiden Herren wurden über den TKIV und über dessen Aktivitäten informiert.

 

                                                                      Bilder

Gemeinsames Fastenbrechen am 03.06.2018

In diesjährigem Ramadan, am 03.Juni, haben wir wieder das abendliche Fastenbrechen gemeinsam mit unseren Verwandten, Freunden und Gästen in unserem Lokal im Haus der Jugend begangen.

 

Unten ein Bericht von Frau Daniela Prugger vom Magazin "zammà", Ausgabe 2018/2019

Ramadan für alle.pdf
PDF-Dokument [2.3 MB]

Ramazan Selcuk ist in dem Baden-Württembergischen Landtag

Unser langjähriger Freund und TKIV-Mitglied Ramazan Selcuk, der gleichzeitig der Stadtrat in Reutlingen ist, ist für Dr. Nils Schmid in den Baden-Württembergischen Landtag als SPD Abgeordneter eingerückt.

Er arbeitet in dem Ausschuss für Verkehr und Infrastruktur, als auch in dem Ausschuss für Wissenschaft, in welchem er auch mal wissenschaftspolitischer Sprecher ist.

 

Foto: Markus Niedhammer - GEA                                        Wir wünschen ihm in seiner neuen Aufgabe eine

                                                        glückliche Hand, viel Ausdauer und Kraft.

                     

                                                        https://www.selcuk-spd.de/

 

                                                        http://www.spd-landtag-bw.de/personen/

 

                                                        Ein Bericht von Heike Krüger aus GEA v. 25.10.17:

                                                        http://www.gea.de/reutlingen/ramazan+selcuk

Gründung vom "Reutlinger Bündnis für Toleranz & Vielfalt"

Das jüngst gegründete „Reutlinger Bündnis für Toleranz & Vielfalt“, dem auch wir als TKIV unterstützen, hat sich zum Ziel gesetzt die Willkommenskultur im Landkreis Reutlingen mit Veranstaltungen und Projekten zu fördern. Das lose Bündnis besteht aus migrantischen und weiteren Interessensverbänden des Landkreises Reutlingen und ist organisatorisch im Integrationsrat der Stadt Reutlingen verankert.

 

Die Interessenten können sich als Initiative, Gruppe oder Privatperson als Unterstützer des Bündnisses eintragen.

 

Mehr Informationen können Sie auf der Webseite des Bündnisses erhalten.

Bayram-Besuch von Herrn Nils Schmid, Finanz- u. Wirtschaftsminister von Baden-Württemberg am 04.10.2014

Der Finanz- u. Wirtschaftsminister von Baden-Württemberg und der Landesvorsitzende der SPD Herr Nils Schmid besuchte an dem ersten Tag vom Kurban-Fest die türkische Gemeinde der Yunus-Emre-Moschee und TKIV ganz familier mit seiner Gattin, Tülay Schmid und mit seinem Töchterchen Elif.

In einem ganz familieren und privaten Runde mit Tee und Gebäck sprach er mit den einzelnen Gemeindemitgliedern und wünschte allen Müslimen weiterhin ein schönes und friedliches Fest. Er sprach auch über die Wichtigkeit der Integration von hier lebende Müslime in das deutsche Gesellschaft und dankte uns für unsere Bemühungen in dieser Richtung.

Studium & Ausbildung finanzieren

Auf ein Studium oder eine gute Ausbildung muss heute niemand mehr verzichten. Hilfen vom Staat oder privaten Einrichtungen springen ein, wenn das Geld für die Studienfinanzierung oder eine qualifizierte Ausbildung nicht reicht.

 

Ein guter Leitfaden für dieses Thema ist das kostenlose e-book mit umfangreichen Informationen, was ohne Anmeldung einfach im PDF-Format heruntergeladen werden kann.

 

Weitere Infos über Studium und Finanzierung können Sie aus unserer Seite "interessante links" oder aus dieser Adresse finden.

"Verdienstmedaille der Stadt Reutlingen" für Herrn Dr. Adnan Özfirat

 

Reutlinger Oberbürgermeisterin Barbara Bosch hat am 06.01.2014 beim Bürgerempfang 2014 Herrn Dr. Adnan Özfirat, der Vorstandsmitglied des TKIV e.V. ist, mit der Verdienstmedaille der Stadt Reutlingen ausgezeichnet.

Dabei unterstrich die Oberbürgermeisterin seine langjährige, wertvolle Arbeit in Reutlingen mit den Sätzen: "Sie genießen von allen Seiten Vertrauen und gelten als integrer Brückenbauer".

 

Herr Dr. Adnan Özfirat engagiert sich seit 25 Jahren ehrenamtlich im Ausländer- bzw., Integrationsrat der Stadt Reutlingen, berät und hilft überdies Migranten in allen Fragen des Rechts und der besseren Integration. Von 1994 bis 2006 war er der Vorsitzender des Türkischen Arbeitnehmer- und Sportvereins Reutlingen, der der Vorgänger unseres Vereins TKIV e.V. war. 

 

Mehr

Auszeichnung des TKIVs mit dem Integrationspreis von Diakonie und Landeskirche-BW

Unser Christlich-muslimischen Nachbarschafts- und Freundeskreis Reutlingen, bestehend aus Kreuz Kirche- und Yunus-Emre-Moschee-Gemeinden und TKIV, für seine interkulturelle und interreligiöse Arbeit wurde am Freitag, den 11.10. in Stuttgart ausgezeichnet.

 

In diesem Jahr haben die Evangelische Landeskirche und die Diakonie Württemberg  zum vierten Mal einen Integrationspreis vergeben. „Aufeinander Zuwandern – Für ein gutes Miteinander von Einheimischen und Zugewanderten“ war das Motto des Preises. 36 Initiativen oder Einzelpersonen aus Württemberg haben sich um den Preis beworben oder wurden vorgeschlagen. Sieben Bewerbungen hat die Jury mit einem Preis ausgezeichnet. 

 

Ehrengast bei der Preisverleihung war Frau Tülay Schmid, Ehefrau des Baden-Württembergischen Finanz- und Wirtschaftsministers. Sie betonte im Gespräch mit Pressesprecher Peter Ruf ihre Wertschätzung für die vielfältige Arbeit und die Fähigkeiten der Preisträger. „Die Ausgezeichneten senden mit ihrem Engagement ein wichtiges Signal an die Mehrheitsgesellschaft.“ Zudem warb die in zwei Nationen verwurzelte Schmid für mehr Integration: „Jeder hat Vorurteile. Bei Integration geht es darum Vorurteile in Frage zu stellen und darüber hinauszuwachsen.“

 

Unten ist ein Bericht von Reutlinger GEA über die Auszeichnung.

Anerkennung von ausländischen Bildungsabschlüssen

Seit 01.April.2012 ist der Berufsqualifikationsfeststellungsgesetz (BQFG), der die im Ausland erworbenen beruflichen Qualifikationen und Abschlüsse bewertet, im Kraft. Aber die Statisken zeigen, daß dieser Gesetz unter den ausländischen Mitbürger und vor Allem unter denen mit dem türkischen Herkunft noch sehr unbekannt ist. Laut Angaben von Herrn Dr. Weltrich, Geschäftsführer des Handwerkskammers zu Köln, im Zeitraum zwischen 01.April bis September haben sich nur 370 Zuwanderer für die Beratung angemeldet. Unter denen waren nur 68 mit türkischem Hintergrund. Anschließend für die tatsächliche Anerkennung haben aber nur 11 Zuwanderer einen Antrag gestellt, darunter nur 2 mit türkischem Herkunft.

 

Die Anerkennung der Bildungsabschlüssen, wie Meisterbriefe, Hochschul-Diplome, usw. sind sehr wichtig um die Chancen im Arbeitsmarkt zu erhöhen. Diese Anerkennungsbescheinigung ist zwar kein deutsches Diplom aber sie bescheinigt, daß dieser Abschluß, der im Ausland erwerbt wurde auch in Deutschland anerkannt und mit deutschem Abschluß geleichgesetzt wird.

 

Handwerkskammer geben in dieser Sache eine umfangreiche und kostenlose Beratung. Die Kosten für die eigentliche Anerkennung, die je nach dem von 100,- € bis 600,- € steigen können, werden von dem Antragsteller selbst getragen.

 

Weitere Infos können bei

http://www.anerkennung-in-deutschland.de/html/de/index.php

http://www.bamf.de/DE/Willkommen/ArbeitBeruf/Anerkennung/anerkennung-node.html

http://www.diakonie.de/anerkennungsgesetz-auf-einen-blick-9050.htm

http://www.bqfg-koeln.de oder natürlich im Internet bezogen werden.

"Dialog über Deutschland" - Zukunft mitgestalten

Seit 01. Februar 2012 hat die Bundesregierung mit dem „Zukunftsdialog“ eine neue Plattform im Internet eröffnet: www.dialog-ueber-deutschland.de Hier ruft Kanzlerin Angela Merkel die Bürger dazu auf, ihre Vorstellungen von Deutschland in fünf bis zehn Jahren einzubringen. Dazu gibt sie drei hauptsächliche Fragestellungen vor, zu denen sich die Teilnehmer mit ihren eigenen Vorschlägen äußern sollen.

  • Wie wollen wir zusammenleben?
  • Wovon wollen wir leben?
  • Wie wollen wir lernen?

Zu jeder diesen drei gesellschaftlichen Zukunftsfragen kann man bis 15. April seine eigene Vorschläge machen, die Vorschläge anderer kommentieren oder diese mit der Stimmabgabe unterstützen. Ab 15. April wird diese Vorschlagsphase abgeschlossen und bis September.2012 werden diese Vorschläge und Kritiken von 120 Experten ausgewertet.

Frau Merkel wünsche sich „eine lebendige Diskussion“. Jeder, der mitmache, erhalte auch eine Antwort. Die Absender der zehn bestbewerteten Ideen bekämen eine Einladung ins Kanzleramt – „mit denjenigen werde ich auch sprechen“, kündigte Kanzlerin an. Im August würden dann all die Vorschläge vorgestellt, „die wir auch umsetzen wollen“. So sollen die Bürger mitbestimmen, wie ihr Land in naher Zukunft aussehen soll.

 

Bei diesem Online-Dialog sind bis jetzt die Islamkritiker am aktivsten. Der derzeitige (Stand 08.02.2012) Spitzenreiter ist der Beitrag „Offene Diskussion über den Islam“ in der Kategorie „Wie wollen wir zusammenleben?“. Unter diesem Titel beschweren sie sich, sie würden öffentlich ignoriert bis diffamiert und sie fordern eine Entkriminalisierung von Islamkritik.

 

Dieser Forum kann uns, den Emigranten, die zwar von einem anderen Land und Kulturkreis hierher emigriert sind aber seit Jahren/Jahrzehnten in diesem Land leben und auch in Zukunft hier leben werden, eine Möglichkeit anbieten, unseren Wünsche und Vorschläge zum besseren Zusammenleben einen Gehör zu verschaffen. Beteiligt Euch an diesem Dialog und macht Eure Vorschläge für ein besseres Deutschland. Ob wir wollen oder nicht, wir sind ein Teil der deutschen Gesellschaft und wir sollen auch unser Bestes für diese Gesellschaft leisten.

 

Doppelte Staatsbürgerschaft ist ein wichtiges Thema, vorallem für die türkische Emigranten in Deutschland. In dieser Sache können Sie den Vorschlag "Doppelte Staatsbürgerschaft wieder zulassen" mit Ihrer Stimme unterstützen. 

20xRT.de - Kulturreise der deutsch-türkischen Jugendlichen in die Türkei

Es geht in den Pfingstferien 2012 los: Eine gemeinsame Kulturreise in die Türkei für 20 Reutlinger Jugendliche zwischen 16 und 21 Jahren mit deutsch/christlichen und türkisch/muslimischen Hintergrund.

 

Auf unserer Reise von Istanbul über das ländliche Umland der Ägäisküste werden wir durch Begegnungen mit unterschiedlichsten Menschen an interessanten Orten und in Gastfamilien persönliche Erfahrungen sammeln.

 

Veranstalter der Reise:

- TKIV e.V.

- Evangelische Kreuzkirchengemeinde Reutlingen

- Evangelisches Stadtjugendwerk Reutlingen

- DITIB Yunus Emre Moschee Muslim Gemeinde Reutlingen

Mit Unterstützung von Jugendmigrationsdienstes der BruderhausDiakonie Reutlingen

 

Lust mit dabei zu sein? Mehr info in www.20xRT.de

 

Aktueller Stand: Wir mussten leider unsere Pläne aufschieben, da weder die Gesamtfinanzierung noch die Teilnehmeranzahl unseren Wünschen entsprachen. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben  ;-)

 

 

Merhaba Reutlingen ! - 21. Interkulturelle Woche in Reutlingen

21. Interkulturelle Woche läuft unter Motto "Merhaba Reutlingen !" zwischen 24.09. und 03.10.

 

In dieser Woche gibt es eine Reihe von Veranstaltungen, unter denen auch die von TKIV veranstaltete Foto- und Bild-Ausstellung "50 Jahre, 50 Menschen, 50 Augenblicke" und die Präsentation "50 Jahre Emigration - 50 erfolgreiche Beispiele" im Haus der VHS, Spendhausstr. 6.

Die Eröffnung ist am 26.09. um 19:30 Uhr. Auch für das leibliche Wohl der Besucher ist gesorgt.

 

Außerdem am 01.10. wird in List-Halle unter Beteiligung von Oberbürgermeisterin Frau Bosch und von türkischen Konsul Herrn Ari eine kulturelle und kulinarische Festgala veranstaltet. Der Einlass ist um 18.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

TKIV lädt alle reutlinger Bürgerinnen und Bürger herzlich ein!

 

Bilder

 


Wahl des Integrationsrats Reutlingen

Bei der Integrationsrats-Wahl am 10.07. wurden folgende drei türkische Bürger aus der "RT-International Liste", die auch von TKIV unterstützt wurde, in den Integrationsrat gewält:

- Herr Dr. jur. Adnan Oezfirat

- Frau Hatice Kuru

- Herr Cumhur Doruk

 

TKIV wünscht der Dame und den beiden Herren viel Erfolg!

"Die Stadt spielt"

aus GEA-Reutlingen

„Wir reden nicht nur über Integration, wir machen's einfach!“ sagte Herr Cömert, der Vorsitzende des TKIV, als er bei der Eröffnung des Kinderfestes „Die Stadt spielt“ zusammen mit Herr Klaus Kupke von der Stadt Reutlingen die Gäste begrüsste.

 

Dieses Fest wurde von der Stadt Reutlingen, dem Stadtjugendring, dem evangelischen Stadtjugendwerk, und von „Hand in Hand – Für die Zukunft unserer Kinder“, ein Zusammenschluss vom TKIV und anderen muslimischen Vereinen, Behörden und Bildungseinrichtungen veranstaltet und daran wurden mehr als 40 Vereine mit vielfältigen Programme für die Kinder beteiligt. Neben TKIV waren Yunus Emre Moschee und Türkischen Elternbeirat mit eigenen Ständen präsent. Wie üblich, wurde es für die Festverpflegung mit allerlei hausgemachten Köstlichkeiten, Döner, Gözleme sowie Sac-Kebabi auf dem Holzofen gesorgt.

 

Neben den Schlemmer-Zelten bot TKIV in Zusammenarbeit mit der Kreuz Kirche auch Märchen-Vorlesen in einer Jurte an. Das war auch ein grosser Erfolg. Den ganzen Tag lang wurden den Kindern unterschiedliche Märchen angeboten, was die Kinder dieses Angebot auch ganz gemütlich auf den Kissen sitzend/liegend angenommen haben. Natürlich das absolute Hohepunkt war, als Frau Tülay Schmid, die Gattin des Wirtschaftsminister und Vorsitzender der SPD von Ba-Wü von Herrn Dr. Nils Schmid auch ein Märchen vorgelesen hatte. Während sie in der Jurte den mehreren Kindern ein Märchen von „Pu der Bär“ las, unterhielt sich ihr Gatte Herr Dr. Nils Schmid in angenehmer Atmosphäre mit den vorbeilaufenden Leute.

Wir bedanken uns an Familie Schmid hiermit noch einmal für die wichtige Unterstützung zu unserer Arbeit.

 

Bilder



Petition: Aufenthaltsrecht - Visumsfreiheit für türkische Touristen

Die Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) sowie das Verwaltungsgericht München sagen klar und deutlich:" Türkische Touristen brauchen keinen Visum". Aber trotzdem verlangt die Bundesrepublik Deutschland von den einreisenden türkischen Touristen Visum.

 

Damit der diesbezügliche Antrag von Herrn Mustafa Celebi im Deutschen Bundestag besprochen werden kann, müssen min. 50.000 Unterschriften bis spaetestens 13.April.2011 gesammelt werden.

 

Deswegen, machen Sie mit, geben Sie Ihre Stimme hier mit Ihrem online-Unterschrift! Jede Stimme zählt!

 

Um Ihre Stimme abgeben zu können, müssen Sie sich erst registrieren und ein Formblatt ausfüllen. Dann bekommen Sie den Link per e-mail, wo Sie Ihre Stimme unter "Petition Mitzeichnen" abgeben können.

 

ERGEBNIS: Beim Ablauf des Fristes blieben die Stimmen bei ca. knapp über 16.000 und damit konnte der Antrag im Deutschen Bundestag nicht gesprochen werden.

 

transtec AG aus Tübingen spendierte einen kompletten PC-Arbeitsplatz.

Der renommierte IT-Hersteller transtec AG aus Tübingen spendierte unserer Lese-Ecke einen kompletten PC-Arbeitsplatz, bestehend aus einem hoch modernen und schicken Mini-PC mit Tastatur und Maus sowie aus einem 19“-TFT-Monitor.

mehr

 

Info-Veranstaltung über Studium durch das Wissenschaftsministerium vom Baden-Württemberg

Anschließend zu unserem ersten Brunch des neuen Jahres am 30.01. wurde von dem Wissenschaftsministerium vom Baden-Württemberg eine Info-Veranstaltung über Studium gehalten.

 

Die Teilnehmer vom Ministerium waren:

- Herr Dr. Gunter Schanz, Referatsleiter Servicestelle für Studieninformation

- Frau Anette Bayer, Servicestelle für Studieninformation, Lehrerin am Gymnasium

 

Folgende Studenten haben sich und ihren Studienzweig bei der Veranstaltung vorgestellt:

- Ebru Dizdar-Yavuz (Psychologie), Universität Tübingen

- Serdar Yavuz (Medien- und Informationsinformatik), Hochschule Reutlingen

- Tugce Dizdar (Medien- und Kulturwissenschaften), Universität Tübingen

- Hülya Kizilkaya (Realschullehramt), PH Ludwigsburg

 

Während und auch nach der Veranstaltung konnten die Besucher den Studenten Ihre Fragen stellen.

 

Diese Veranstaltung war die erste dieser Art in Baden-Württemberg und ist wieder ein Novum für TKIV e.V. Diese  Info-Veranstaltung wird ein Beispiel für ganzen Baden-Württemberg darstellen und ähnliche Vorhaben in Baden-Württemberg werden ab sofort von dem Wissenschaftsministerium aktiv gefördert.

 

Wichtige links:

- www.studieninfo-bw.de

- www.berufenet.arbeitsagentur.de

- www.arbeitsagentur.de

- www.hochschulkompass.de

- www.arbeiterkind.de

- www.arbeiterkind.de/finanzieren

- www.studieninfo-bw.de/studieren/studienfinanzierung

- www.studis-online.de

- www.stipendiumplus.de

- www.das-neue-bafoeg.de

 

Weitere Veranstaltungs Termine

 

Bericht aus der Türkiye Gazetesi vom 02.02.2011

 

Bilder

Projekt "Hand in Hand - Für die Zukunft unserer Kinder!"

Ende 2007 wurde die Kampagne "Hand in Hand - Für die Zukunft unserer Kinder!" ausgehend von der Polzeidirektion Reutlingen, zusammen mit vielen Partnern initiiert. Darunter befand sich auch TKIV e.V., der bei der Planung und bei der Durchführung aktiv mitwirkte. mehr

Lese-Ecke eröffnet

Anschließend an unserem traditionalen Brunch am Sonntag den 28.November wurde unsere Lese-Ecke für die Kinder in gemeinsamer Arbeit mit den Schüler und Lehrer der Eduard-Spanger-Schule eröffnet. Bei der Eröffnung war auch Herr Meric Gök, Attachés für Bildung und Wissenschaft, vom türkischen Konsulat aus Stuttgart dabei.

 

Unten ist ein Bericht von Reutlinger GEA und Türkiye Gazetesi

Türkiye Gazetesi - 29.11.2010

27.11.2010 - Gedicht- u. Türkü-Nacht von dem Saz-Künstler Fikret Inanc.

Gedicht- u. Türkü-Nacht von dem Saz-Künstler Fikret Inanc.

In unserem Vereinslokal. Einlass um 18.00 Uhr.

 

23.10.2010 - Gemeinsames Kochen und Essen in der Kreuz Kirche

Kochen in der Kreuz Kirche

Mitglieder der Gemeinden Kreuz Kirche und Yunus Emre Moschee sowie des TKIV e.V. haben unter der Motto "Nachbarschaftstreffen Ringelbach" zum gemeinsames Kochen und zum anschließenden gemeinsames Essen in der Kreuz Kirche getroffen. Zu diesem Abend haben sich insgesamt ca. 80 Menschen in jedem Alter zusammen gefunden. Es war sichtbar, dass das gemeinsam gekochte Essen jedem geschmeckt hat.

 

Anschließend hat die Pfarrerin Frau Astrid Gilch-Messerer eine kleine Führung in der Kreuz Kirche für uns vorgenommen und unsere Fragen über die Kreuz Kirche sowie über Christentum beantwortet.

 

Nach dieser kleinen Führung ging der Abend mit türkischer Musik weiter. Mustafa Oner hat im Messesaal mit Kanun, ein türkisches Saiten-Instrument, Beispiele aus der türkischen Klassischen Musik gegeben. Dieser kulinarische Abend endete dann mit einer Dia-Vorführung von Ramazan Selcuk über die Süd-Ost Türkei.

 

Es wurde in diesem Abend gekocht, gegessen und diskutiert... und Jeder hat diesen Abend sichtbar genossen und sehr gut gelungen gefunden. Es war zu sehen, dass die Menschen mit dem gemeinsamen Gespräch, wie unter den Nachbarn üblich ist, näher gekommen sind. Und nur durch solche Begegnungen und durch die Gespräche können wir voneinender lernen und profitieren.

 

Wir bedanken uns noch einmal der Gemeinde Kreuz Kirche herzlichst für ihre Gastfreundlichkeit.

 

Bilder

  Aktuelles

        Besuch des türkischen Generalkonsul und Kulturattaché

mehr

Gemeinsames Fastenbrechen 2018

mehr

Unser langjähriger Mitglied und Freund Herr Ramazan Selcuk ist anstelle des Herrn Dr. Nils Schmid für SPD in den Stuttgarter Landtag eingerückt

mehr

"Reutlinger Bündnis für Toleranz & Vielfalt" ist gegründet

mehr

 Der Finanz- u Wirtschaftsminister

 von BW, Herr Dr. Nils Schmid,  besucht türkische Gemeinde bzgl.  des Opfer-Festes

mehr

   "Verdienstmedaille der Stadt Reutlingen" für Dr. Adnan Özfirat

mehr

        Auszeichnung für TKIV

 

TKIV wurde mit dem Integrationspreis der Evangelische Landeskirche und der Diakonie Württemberg ausgezeichnet.

mehr

         Wir sind umgezogen !

   Ab 01.01.2013 werden unsere

       Veranstaltungen in dem

"Haus der Jugend", Museumstr. 7

                stattfinden.

             Neue Termine!

Wir haben neue Termine für Sie.

Mitglied werden

Sie wollen Mitglied bei uns werden? Dann nutzen Sie unser Mitgliedsformular für weitere Infos oder laden Sie sie herunter. Wir freuen uns auf Sie!

Hier finden Sie uns:

Türkischer Kultur und Integrationsverein Reutlingen e.V.

im "Haus der Jugend"

Museum Str. 7
72764 Reutlingen

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Türkischer Kultur und Integrationsverein e. V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.